JENSEITSKARTEN

Meditiere mit mir

Dein Verstorbener begleitet dich mit dieser Tagesbotschaft
für heute Donnerstag, den 6. Oktober 2022

»Übe, mich stärker wahrzunehmen, wenn du meditierst. Vielleicht kannst du dir ja auch in der Meditation vorstellen, mit mir Zeit zu verbringen. Wir setzen uns auf eine Bank und reden oder unternehmen etwas zusammen. Wenn du möchtest, können wir uns in deinen Meditationen (ähnlich wie in Träumen – nur viel besser steuerbar) unseren Raum erschaffen, unseren Treff-punkt, unsere kleine heile Welt. Wie hört sich das für dich an?«

Meditation braucht Ruhe und Übung. Erwarte nicht, dass jede Meditation gleich intensiv ist oder sofort gut klappt. Versuche auch mal, mit Frequenzen zu meditieren. Auf YouTube oder auf CD findet man Alpha- oder Theta-Frequenzen. Diese können helfen, in einen tieferen Meditationszustand zu gelangen oder auch die Wahrnehmung der geistigen Welt zu verstärken.

Experimentiere mal mit verschiedenen Meditationsmethoden (Geh-Meditation, Fokus-Meditation, geführte Meditation usw.) und bitte deinen Verstorbenen, während der Meditation anwesend zu sein.